Interior, Interior Design, Lifestyle 2

Interieur-Wunschliste für den Sommer – zeitlos und skandinavisch

Meine Wohnung ist mir heilig, denn ich verbringe die meiste Zeit meines Lebens zuhause. Das liegt nicht nur daran, dass ich meinen Arbeitsplatz in meiner Wohnung habe, sondern auch daran, dass ich am liebsten Zuhause bin. Das war schon immer so und wird sich wahrscheinlich auch nicht mehr ändern. In diesem Jahr wird die Zeit daheim allerdings noch ein bisschen mehr sein und ich dachte immer das sei bei mir nicht mehr steigerungsfähig. Fehlanzeige. Noch halte ich zwar an der Vorstellung eines Urlaubes am Meer fest, aber sicher kann man sich in der aktuellen Krise ja nie sein. Diese Unsicherheit hat meine Interieur-Wunschliste rasant weiterentwickelt und ich liebäugle, trotz Low-Buy-Year, mit einigen Neuanschaffung für meine Wohnung. Ich muss gestehen, dass die Kontaktsperre mein Vorhaben in 2020 wenig zu kaufen erschwert, denn gerade jetzt hat man Lust online nach neuen Schätzen Ausschau zu halten und sein Leben etwas aufzuheitern. Wie mir der Spagat zwischen Verzicht und einigen Belohnungen gelingt, werde ich in naher Zukunft in einem Update zu meinem Low-Buy-Year beschreiben.

Wohnzimmer

Mein Wohnzimmer würde ich gerne um eine weitere Leuchte ergänzen. Lichtquellen prägen einen Raum wesentlich, das habe ich in den letzten zwei Jahren in meinem Loft gelernt. Als ich 2019 die Nesso Lampe von Artemide gekauft habe, war das ein guter Schachzug. Die Lampe ist absolut zeitlos und spendet ein gemütliches, aber doch helles Licht. Weil meine Wohnung sehr weitläufig ist, würde dem Raum eine weitere Lichtquelle gut tun. In meiner Vorstellung könnte diese auf der großen Fensterbank entstehen oder auf meinem Couchtisch. Die Snoopy Lampe von Flos schwirrt schon eine Weile durch meinen Kopf, aber weil das Design sehr groß und auch teuer ist, muss behutsam abgewogen werden. Ich finde die Leuchte, die 1967 von Achille Castiglioni entworfen wurde, ulkig und elegant zugleich und das ist irgendwie ein schönes Paar. Außerdem mag ich, dass die Lampe an den vorwitzigen Hund der Peanuts erinnert. Der schwere Sockel aus Marmor ist massiv und gleicht die Leichtigkeit des Schirms aus.
Etwas weniger kompliziert, weil deutlich günstiger, wäre die Anschaffung der kleinen Pilzleuchte „Bellhop“ von Flos, die ohne Kabel auskommt und über einen USB-Anschluss aufgeladen wird. Die kleine Lampe finde ich toll, um sie mitten auf einen Tisch zu stellen, wie in einem romantischen Restaurant irgendwo auf der Upper East Side von Manhattan. An dieser Leuchte ist außerdem schön, dass sie zwischen Couchtisch, Esstisch und Nachttisch, je nach Anlass, wechseln könnte.
Eine schöne Abwechslung für den Sommer wäre außerdem meine klassischen Unikko Kissen gegen die helle Unikko Blume von Marimekko auszutauschen. Natürlich ist meine schwarze Variante klassisch und für jede Jahreszeit angemessen, aber zu den goldenen Details in meiner abstrakten Leinwand, die über meinem Sofa hängt, wären auch die hellen Blumen wunderbar und eine willkommene Abwechslung, wenn mir doch mal die Decke auf den Kopf fällt.
Außerdem lechzt meine Wohnung nach einem Plattenspieler in zentraler Position. Ich will endlich meine Schallplatten abspielen können, dabei die Fenster öffnen und meinen eigenen kleinen Tanzabend feiern. Mehr Inspiration für ruhiges, gestaltetes und skandinavisches Wohnen, will ich in dem Werk über Alvar Aalto sammeln.


Küche und Esszimmer 

Wenn ich nicht gerade am Schreibtisch sitze, verbringe ich viel Zeit in meiner Küche und an meinem runden Esstisch. Ich hätte selber am wenigsten gedacht, dass ich mal zu einer wahren Koch-Enthusiastin werde, aber so ist es gekommen. Seit einigen Jahren sammle ich Geschirr von Marimekko und habe mich bisher auf Kaffeeteller beschränkt, aber es wäre toll das Tellerset um die Oiva Suppenteller zu erweitern und das Geschirrset somit in Richtung herzhafte Speisen. Gerne könnten auch ein paar weitere Mumin-Tassen einziehen, von denen ich schon einige angesammelt habe und die mir jeden Tag Freude bereiten.
Für mich entdeckt habe ich in diesem Monat Matcha selber anzurühren und will mir dafür gerne einen Matcha-Besen, ganz professionell, anschaffen. Zum Thema heiße Getränke gehört außerdem ein klassischer Espresso-Kocher von Bialetti, weil ich neben meiner French Press manchmal Sehnsucht nach einem starken Kaffee habe. Anrichten könnte ich meinen Matcha oder meinen Kaffee auf einem süßen neuen Tablett, natürlich auch mit Mumin-Print. Was auch sonst?
Eindecken könnte ich meinen Esstisch zudem mit den Ultima Thule Gläser von Iittala, die toll für Whiskey aber auch für sommerliche Sodas sind und mich an die Wogen Finnlands erinnern. Für die Küche liebäugle ich außerdem mit einem großen Gusseisen-Topf von Le Creuset in einer freundlichen Farbe. Weil ich täglich koche, wäre ein kleiner Topf dieser Produktserie eine tolle Investition in meine freie Zeit am Herd.

 

Redaktioneller Beitrag
Dieser Beitrag enthält Affiliate Links 

You Might Also Like

2 Comments

  • Anna says: April 21, 2020 at 7:30 am

    Guten Morgen liebe Flora,

    ich finde alle Sachen wunderschön, mich interessiert auch sehr die kleine Leuchte mit dem USB-Anschluss, sehr praktisch.

    Die Anschaffung eines Le Creuset Bräters kann ich nur sehr empfehlen, mein erster Bräter ist jetzt schon fast 15 Jahre alt und wöchentlich in Gebrauch und sieht immer noch toll aus. Ich habe auch die Mint/Türkis farbenen und finde sie auch einen schönen Farbtupfer in meiner sonst eher schlichten Küche.

    Liebe Grüße
    Anna

    Reply
    • Flora says: April 21, 2020 at 7:48 am

      Hallo Anna,
      oh, das klingt vielversprechend und genau so hatte ich mir die Anschaffung eines Braters vorgestellt: ein ewiger Begleiter, in dem wöchentlich leckere Dinge köcheln <3
      Die Pilz-Leuchte finde ich auch super praktisch und trotz ihrer Einfachheit innovativ und romantisch.

      Ich wünsche Dir einen schönen Tag
      Flora

      Reply

    Leave a reply